Neue Nachbarschaft in der Beusselstraße

In der Beusselstraße 26 befindet sich ein phantastisches quirliges kulturelles Projekt, das kennenzulernen  und womöglich mitzumachen sich absolut lohnt.
Vor kurzem hörte ich im Deutschlandfunk eine Sendung über dieses wunderbare Projekt, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Dieser Link führt Euch in die Sendung:

Initiative Neue Nachbarschaft

Falls der Link nicht funktioniert, einfach kopieren und im Browser selbst aufrufen!

Der folgende Text ist der Selbstdarstellung auf der Homepage entnommen:

Unsere Initiative wurde im Sommer 2013 gegründet. Heute bestehen wir aus über 400 aktiven Mitgliedern und vielen Unterstützern. Unser Netzwerk ist schnell gewachsen, bis zu 200 Leute füllen unsere Räume jeden Abend. Wir sind eine große Gemeinschaft geworden. Das Hauptziel ist es, einen Ort zu schaffen, wo Menschen zueinander finden, wo soziale Kontakte und ein gelebtes Miteinander entstehen. Wir sind ein Bildungsprojekt, ein Sozial- und Kulturzentrum für die Nachbarschaft aus der ganzen Welt.

Wir machen KEINE Unterschiede zwischen den Menschen: ob gut gebildete, politisch verfolgte Menschen, oder Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland gekommen sind und noch keinen Zugang zu Bildung in deren Heimatländern gehabt haben, wir behandeln alle gleich. Wir engagieren uns nicht für Geflüchtete, wir engagieren uns mit den Geflüchteten. Wir helfen nicht, wir lernen von einander.

Mit den Projekten – Deutschstammtisch, NachbarschaftsmarktKochveranstaltungen, Arabischkursen, Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Studio 26  – wollen wir eine gelebte Nachbarschaft schaffen.

Wir haben täglich ab 14 Uhr auf. Bar ab 20 Uhr.

Einführung für neue Mitglieder ist jeden Dienstag um 20 Uhr.

Geht einfach mal hin! Oder schaut vorher auf die Website: https://neuenachbarschaft.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.