Treffpunkte in Moabit

BALZ das Berliner Arbeitslosenzentrum  ist nach Moabit gezogen! Der Besuch ist sehr empfehlenswert, wenn man Probleme mit Jobcentern oder Arbeitsämtern hat. Leider versteckt es sich im 5. Stock des Hinterhauses der Beusselstraße 35, aber lasst Euch davon nicht abschrecken! Gehbehinderte können die Erlaubnis bekommen, den Aufzug im Vorderhaus zu benutzen.

Brüder-Grimm-Haus, Turmstr.75, beherbergt Volkshochschule (überwiegend Deutsch-, Bewegungs-  und Kochkurse), Musikschule, div. Beratungsstellen, Berlin-Kolleg, Galerie Nord. Leider ist es aber bisher noch nicht wirklich ein Treffpunkt – soll jedoch hoffentlich noch einer werden. Aber wann???
Auch der schöne, große, ruhige Hof könnte Platz für Spiel, Spaß und Veranstaltungen bieten – was bisher an den unterschiedlichen Zuständigkeiten im Bezirksamt scheitert.

Ibn Rushd-Goethe Moschee gGmbH. Die evangelische Kirchengemeinde Tiergarten in Moabit hat mit Frau Seyran Ates einen Nutzungsvertrag für Räume in der dritten Etage des Gemeindehauses der Johanniskirche, Alt-Moabit 25, abgeschlossen. Dort darf die liberale Ibn Rushd-Goethe Moschee gGmbH bis zur Errichtung eines eigenen Hauses für gläubige Muslime einziehen. Das erste gemeinsame Freitagsgebet für muslimische Frauen und Männer ist für den 16. Juni geplant. Frau Seyran Ates veröffentlicht am Tag der Eröffnung der von ihr initiierten Moschee ein Buch mit dem Titel, ‘Selam Frau Imamin’ im Ullstein Verlag.

Kontaktstelle Pflegeengagement, Lübecker Str. 20, unterstützt  Angehörige von pflegebedürftigen Menschen, fördert ehrenamtliches Engagement.
Am 2. Dienstag im Monat um 19 Uhr trifft sich hier auch der Runde Tisch gegen Gentrifizierung.
Jeden 2. Donnerstag auch eine Gruppe, die ein Projekt für gemeinschaftliches Wohnen  plant.

Kulturfabrik (kufa) Lehrter Str. 35, ein von Besetzer*innen gerettetes und in ein selbstorganisiertes Kulturzentrum umgewandeltes ehemaliges Fabrikgebäude . Mit Kino “Filmrauschpalast” (an Sommer-Wochenenden umsonst und draußen), Konzerten, Theater, Lesebühne, open stage-Veranstaltungen, Parties, Café. Leider (noch) nicht barierefrei.

Meerbaumhaus. Es liegt nur 500 m vom Hansaplatz entfernt. Das Meerbaum-Haus in Siegmunds Hof 20 ist ein wunderschöner Ort der Begegnung, Bildung und Kultur für alle. Die 1898 erbaute Stadtvilla wurde 1950 von den ehemaligen Besitzern, der Familie Hartmann,  der ev. Kaiser-Friedrich-Gedächtnis Gemeinde geschenkt. Heute gehört es zur fusionierten Kirchengemeinde Tiergarten, die es als Nachbarschafts- und Familienzentrum betreibt. Kürzlich ist das Meerbaum-Haus dem Verbund für Nachbarschaft und Selbsthilfe in Moabit  beigetreten.

SHK – Selbsthilfe-Kontaktstelle , Perleberger Str.44/Ecke Lübecker Str.
bietet Räume für Selbsthilfegruppen, gelegentlich auch Veranstaltungen, v.a. zu gesundheitlichen Themen.  Im linken Eingang (“Grüne Perle”) findet am 3. Donnerstag im Monat ein Spieletreff statt (gerne eigene Spiele mitbringen!). sommers ab 19h, winters ab 18h.

ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik. Im ehemaligen  Güterbahnhof  an der Siemensstr./Ecke Oldenburger Str. gibt´s Platz für diverse Aktivitäten – von Kunst bis Gärtnern. im Sommer 1x im Monat Gütermarkt, food-sharing, repair-café, Fahrradreparatur