Archiv für den Monat: Oktober 2018

Lesung: Sineb El Masrar „Muslim Men“

Am 1. November 2018, 19 Uhr, liest Frau Sineb Al Masrar aus ihrem Buch über muslimische Männer, „was sie sind, und was sie wollen“. Am 16. Oktober hatte sie im Gespräch mit dem Deutschlandfunk Einblicke in die Konflikte geschildert. Heranwachsende sind von patriarchlischen Familienstrukturen geprägt und sollten sich davon befreien, damit das Zusammenleben in der hiesigen Gesellschaft klappt. Milli Görüş ließ gerichtlich durchsetzen, dass Passagen ihres Buches über die Emanziption geschwärzt wurden.

Frau Al Masrar (36-J.) veröffentlichte „Emanzipation im Islam“ (2016) und „Muslim Girls“ (2010), und ist seit 2006 für das multikulturelle Frauenmagazin „Gazelle“ tätig. Sie ist eine Botschafterin von Transaidency e.V.

Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Rostocker Straße 32 b

10553 Berlin-Moabit

Lesung in der Zunftwirtschaft am 12.10.18

des vermutlich letzten Moabiter Überlebenden des Holocaust. Horst Seliger ist immer noch politisch aktiv. Im von ihm mitgegründeten Verein Child Survivors Deutschland haben sich Überlebende des Holocausts zusammengeschlossen, die damals noch Kinder oder Jugendliche waren. Und gerade Jugendlichen erzählt er bis heute von den Verbrechen, die von den Nazis begangen wurden.
Am 12. Oktober 2018 ab 18.30 Uhr wird Horst Selbiger in Moabit aus seinem Buch “Verfemt – Verfolgt – Verraten” lesen. Darin hat er seine unglaubliche Geschichte aufgeschrieben.
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, mit ihm darüber zu diskutieren und Fragen zu stellen.
Ort: Zunftwirtschaft in der Arminius-Markthalle, direkt hinter dem Rathaus Tiergarten.
Der Eintritt ist frei.

Blog zurück aus der Sommerpause

Tonfigur von Edith Weber

Die brütende Hitze hatte nicht nur unsere Gehirne ausgedörrt, sondern eher zum Baden gelockt als an den Computer. Außerdem fehlte uns Laien auch die Sachkenntnis unseres Administrators.  Nun hoffen wir wieder auf weitere interessierte Schreiberlinge über den Moabiter Kiez.
Gleich heute, 12.10.18 um 16h,  gibt es eine Vorführung des Kinos für Moabit  im Rathaus Tiergarten den Film  „Die Herrin von Thornhill“ über eine junge Frau, die im viktorianischen Zeitalter gegen alle Konventionen das Gut ihres Vaters führt.
(hoffentlich funktioniert inzwischen wieder der Aufzug für Rolli-FahrerInnen; denn die Eingangsstufen sind sonst kaum zu überwinden.) Weiterlesen