Lesung in der Regenbogenfabrik zum Thema Terrorismus

„Jenseits“

Yassin Musharbash präsentiert seinen Politthriller
Lesung und Diskussion, Fr., 16.3.18 | 20 Uhr | RegenbogenCafé

Yassin Musharbash, geboren 1975, hat jordanische und niedersächsische Vorfahren. Der studierte Arabist arbeitet als Schriftsteller und Journalist, derzeit als Terrorexperte im Investigativ-Ressort der Wochenzeitung DIE ZEIT.
Der Roman „Jenseits“, im September 2017 erschienen, ist sein zweiter Polit-Thriller.
Wie schon in seinem Debüt „Radikal“ (2011) geht es um Terroristen, Journalisten und Spione. Für die „Berliner Zeitung“ ist „Jenseits“ ein „Roman der Stunde“.Der „Tagesspiegel“ schrieb: „so detailreich, dass man den Staub der Landschaft auf der Zunge zu spüren meint“.
Eintritt frei – Spenden willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.