Archiv für den Monat: Oktober 2017

„Lebenswerte Nachbarschaften im Wedding“

Kiezspaziergang durch das Parkviertel  und   Wedding Zentrum mit Bürgermeister    Stephan von Dassel

Treffpunkt am 20. Oktober 2017 um 15 Uhr:
Stadtteilzentrum im Paul Gerhardt Stift, Müllerstr. 56-58, 13349 Berlin;
Ende: 18:00 Uhr im „SprengelHaus“, Sprengelstr. 15, 13353 Berlin

Der Bezirksbürgermeister von Mitte Stephan von Dassel lädt zu einem Kiezspaziergang ein, der am     Freitagnachmittag durch die beiden Bezirksregionen Parkviertel und Wedding Zentrum führt. Geplant, organisiert und geführt wird die Tour von den Stadtteilkoordinatorinnen Sanja Gusić (Parkviertel) und Claudia Schwarz (Wedding Zentrum). Weiterlesen

Das Keramik Museum

Foto: Daderot

Die Freizeitgruppe des Moabiter Ratschlag lädt Sie ein :
Am 30.10.2017 besuchen wir ” das Keramik Museum ” Schustehrusstraße13,
10585 Berlin.
Eintritt und Führung ist kostenfrei.
Wir treffen uns um 13 Uhr im Stadtschlosstreff Rostocker Str. 32 b, 10553 Berlin.
Wir freuen uns auf Sie!
Bitte anmelden : Tel.  3908112-2
E-mail : info@moabiter-ratschlag.de
www.moabiter-ratschlag.de

bitterer Tee – und wie weiter?

Was kann mensch eigentlich noch konsumieren? Unmenschliche Arbeitsbedingungen, schadstoffbelastete Produkte  – wie ist es möglich, mit seinem Konsum diese Erde und alles, was darauf lebt, nicht noch weiter zu zerstören?
Gelegentlich bringt das Fernsehen doch mal ganz informative Beiträge, z.B. über die menschenverachtende Produktion von Bekleidung, Schuhen, Kaffee, Kakao…
und in dieser Woche bei Phoenix über den Teeanbau:

Teepflückerin bei der Arbeit (Quelle: ZDF)

Teepflückerin bei der Arbeit

Teepflückerin bei der Arbeit (Quelle: ZDF)

Vor allem Kinder sind von den Folgen betroffen, erklärt Professor Anup Kumar Das von der Universitätsklinik in Dibrugarh: “Die Lebens- und Arbeitsbedingungen schädigen die Babys schon im Mutterleib. Die Kinder in den Teeplantagen sind schlecht ernährt, im Wachstum verzögert, und die Kindersterblichkeit ist hoch. Weiterlesen

Solidarität mit Griechenland!

der nächste griechische Salon in der Regenbogenfabrik (Kinosaal) findet statt am

Donnerstag, 12,10.17 um 19.30, Lausitzer Str.22 (Eingang im Hof)

Ökonomische Krise und katastrophale Austeritätspolitik: Die griechische Wirtschaft und staatliche Institutionen können vielen Menschen nicht mal mehr das Notwendigste zum Überleben bereitstellen. Dafür erleben praxisbezogene alternative ökonomische Ansätze – Tauschnetzwerke, Kooperativen, Selbsthilfe-Initiativen – in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Konjunktur. Weiterlesen