Archiv für den Monat: Juni 2017

PROTEST – Ausstellung von Initiativen, nur am 1.+ 2.Juli

Erstaunlicherweise darf eine Initiative, die die Grün-Vernichtung im Kleinen Tiergarten kritisiert, tatsächlich in dem Stadtteilladen ausstellen, in dem das ko-Büro und die Stadtteilvertretung residieren, die doch eher der großflächigen Versiegelung und Betonierung das Wort reden. Hier die Ankündigung:

“Protestkunst ist schön, macht aber viel Arbeit (frei nach Karl Valentin) – mit diesem Hinweis hat Hilla Metzner einen Beitrag zum Moabiter Kunst-Ortstermin 2017 angemeldet – passend zum diesjährigen Motto PROTEST .
Vier engagierten Frauen, die Moabiter Proteste der vergangenen drei bis vier Jahrzehnte aktiv mitgemacht haben, gestalten die Ausstellung. Dabei ist ihnen wichtig, zu zeigen, dass Protest nicht nur viel Arbeit (und Frust) macht,
• sondern auch Kreativität fordert und Kunstwerke hervorbringt, • Durchblicke (durchs Dickicht der Verwaltung z.B.) eröffnet und • neue nachbarschaftliche Kontakte entstehen lässt.
Gezeigt werden Aktivitäten der Bürgerinitiativen „Essener Park“. „Silberahorn“, „Bürgerparkgruppe Moabit“, „Kleiner Tiergarten / Ottopark“ und „Arbeitsgruppe Beteiligung Jugendverkehrsschule“ und mehr.
Ort: Stadtteilladen, Krefelder Straße 1 A Zeit: Samstag und Sonntag, 1. und 2. Juli 2017, von 14 – 19 Uhr.
Wenn das Wetter es zulässt, wird am Sonntag-Nachmittag eine Führung durch den Essener Park, den viele (Neu-) MoabiterInnen noch nicht kennen, angeboten.”
Kontakt: bi-silberahorn@t-online.de

DHARMASRAYA: DAS LETZTE BUDDHISTISCHE KÖNIGREICH IN SUMATRA

Sarasehan mit Prof. Dr. Uli Kozok am 16. Juli 2017

Foto: Uli Kozok

Datum und Zeit
Sonntag 16. Juli 2017
11-14 Uhr

Ort
Botschaft der Republik Indonesien
Aula (2.Stock)
Lehrter Str. 16-17, 10557 Berlin

 

 

Bei einem Forschungsaufenthalt in Sumatra stieß der in Deutschland geborene und in Honolulu lehrende Philologe Uli Kozok in der zentralsumatranischen Landschaft Kerinci auf eine Handschrift. Der Text, so stellte sich heraus, stammt aus vorislamischer Zeit und ist mit Abstand die älteste existierende malaiische Handschrift. Es handelt sich um das Gesetzbuch von Dharmasraya. Anhand der archäologischen Befunde vermittelt Prof. Kozok Einblicke in das letzte buddhistische Königreich von Sumatra.
Weiterlesen

Kunstfestival Ortstermin 17


in diesem Jahr
zum spannendenThema
“Protest – künstlerische Formen
demokratischer Teilhabe

Eröffnung: Freitag, den 30. Juni, um 18 Uhr vor der Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten
anschließend Rundgang durch die Ausstellung “Protest, Teil 2” im Stadtraum und Eröffnungen an 25 Orten in Moabit
Über 150 künstlerische Positionen zum Thema “Protest” an 70 Ausstellungsorten: Ausstellungen, offene Ateliers, Kunst im öffentlichen Raum sowie ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm in ganz Moabit. Programmflyer erhalten Sie in der Galerie Nord, Turmstraße 75, an vielen Orten in Moabit oder hier zum Download.

Heimatmuseum Reinickendorf

Foto: Ice Boy Tell

Die  Freizeitgruppe des Moabiter Ratschlag e.V., Stadtschloss Moabit lädt Sie ein:
Am 29.06.2017 besuchen wir das Heimatmuseum Reinickendorf. Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Der Eintritt ist kostenfrei . Wir treffen uns um 13 Uhr im Stadtschlosstreff Rostocker Str. 32 b 10553 Berlin. Wir freuen uns auf Sie!
Bitte anmelden: Tel : 390 812-0



E-mail:  info@moabiter-ratschlag.de
www.moabiter-ratschlag.de

WAS HEISST SCHON ALT?

“Was heißt schon alt?”  –   Fotoausstellung und Veranstaltungen

Rathaus Tiergarten, 23. Juni bis 25. Juli 2017

Die Ausstellung wird am Freitag, 23. Juni um 14 Uhr, bei Kaffee und Kuchen durch Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel eröffnet. Bis zum 25. Juli kann sie täglich zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Freitag, 8.00 bis 18 Uhr) im 2. Stock besichtigt werden.
Begleitend zur Ausstellung findet ein kulturelles Rahmenprogramm mit Lesungen, Diskussionen und einer Filmvorführung statt.

Den Auftakt bildet am Freitag, 30. Juni, der Vortrag “Freundschaften im Alter. Über die praktische Kunst der Freundschaft” des Psychologen Wolfgang Krüger (Beginn: 16:00 Uhr; Ort: Rathaus Tiergarten, BVV-Saal, 1. OG).

Weitere Termine sind im Flyer und auf Plakaten zur Ausstellung, regelmäßigen Bekanntmachungen , unter der Telefonnummer: 030/2219 48 58 oder unter der E-Mail-Adresse: pflegeengagement@stadtrand-berlin.de zu erfahren.

Der Eintritt zur Ausstellung und allen Veranstaltungen ist frei Weiterlesen

Liberale Ibn-Rushd-Goethe-Moschee eröffnet

Am letzten Freitag wurde bei uns in Moabit eine neue liberale Moschee eröffnet. Gegründet wurde sie von der Frauenrechtlerin und Juristin Seyran Ateş.  Sie hat dafür einen Nebenraum der Johanniskirche in Alt-Moabit für ein Jahr gemietet. In der Moschee sind Frauen und Männer im gleichen Raum, das Gebet wird von einer Frau und/oder einem Mann geleitet.
Seyran Ateş möchte mit der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee sowohl den Dialog innerhalb des Islam als auch zwischen den Religionen fördern. Ihr sind alle muslimischen Rechtsschulen willkommen: Sunniten, Schiiten, Aleviten und Sufis. Besonders nahe steht ihr der persische Sufimystiker, Dichter und Philosoph des 13. Jahrhunderts Celaleddin Rumi, dessen Mausoleum sich in Konya befindet.
zum Bericht im zdf-heute-journal vom 16.Juni 

Weiterlesen

fete de la musique – immer am 21.6.

zur Sommersonnenwende erklingt es wieder auf vielen Straßen und Plätzen in der ganzen Stadt. Immerhin auch in Moabit an drei Orten: ZK/U und Kallasch (vis à vis auf der Unionstr.), im Artenschutztheater (Lüneburger Str.), sowie in (vorwiegend Orgel) und vor der Refo-Kirche (Wiclefstr.).
Früher gab´s auch schonmal auf der Turmstr., sowie im Hof der Brüder-Grimm-Hauses Konzerte, aber da fühlt sich wohl niemand zuständig.

Das ganze Programm findet mensch unter
www.fetedelamusique.de