Deutsche Kinemathek- Museum für Film und Fernsehen

Foto: Reza

Im Museum sind wir  freundlich empfangen worden. Man hat uns als erstes die dritte Ebene  in der dritten Etage empfohlen.  Hier gab es  Ausstellungen zwischen  Stummfilmen  und Tonfilme von  1883 bis zur heutigen Zeit. Für die damaligen Verhältnisse haben berühmte  Stars  bei den Filmen mitgewirkt, deren ausgeprägte Mimik mit musikalischer Untermalung für das Publikum ausdrucksstark sein musste.

In der zweiten Ebene  haben wir die Filmausschnitte der Nazizeit mit Marlene Dietrich gesehen,  der bekannteste Film war der blaue Engel 1930 unter der Regie von Josef von Sternberg. Außerdem gab es Ausstellungen der Kostüme, die  in den Filmen getragen wurden. Sie war nicht nur  eine schöne Frau mit guter  Stimme sondern sie war auch eine gute Schauspielerin. Wir haben einen Ausschnitt von Marika Rökk im Film, die als Operettenstar berühmt ist, gesehen.

In der ersten Ebene gab es die Entwicklung der Technik mit Science Fiction Filmen wie Ausschnitte von Enterprises, oder Krieg der Sterne zu sehen.

Insgesamt war das Museum sehr interessant und informativ und hat uns begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.